Sun is shining, weather is sweet

jimmy-choo

Sun is shining, weather is sweet

Geht’s noch einmal in die Sonne? Dann gibt es hier einen echten Geheimtipp! Die Brillenkollektion Frühjahr/Sommer 2016 von Jimmy Choo. Das britische Kultlabel designt nämlich nicht nur Hammerschuhe, es liefert auch echte Must-Haves für die Sommermonate. Ganz unverkennbar Jimmy Choo sind diese exklusiven Sonnenbrillen, das fällt der Fashionista schon bei einem kurzen Blick auf. Dezent und klassisch? Das sind Fremdwörter für das Trendlabel, lieber setzt man hier auf auffällig und mutig. Übersetzt in Sonnenbrillen-Sprache heißt das: Viel Gold, viele Ornamente und schnittige Formen.Die Brillen sind mit Ornamenten aus Schmucksteinen, exotischem Leder und Glitzer dekoriert und gehen Hand in Hand mit den Accessoires des Labels. Damit erschafft man einen perfekten Look der haargenau aufeinander abgestimmt ist. Wie wäre es beispielsweise mit „Vivy“. Diese Sonnenbrille ist ein echtes Juwel. An den Seiten hat sie abnehmbare Clips aus Schmucksteinen. Wer also ganz dick auftragen will, der lässt die Clips an. Wer lieber etwas unauffälliger an der Promenade entlang spazieren will, der lässt sie einfach weg. Diese Cateye-Sonnenbrille verleiht ihrer Trägerin etwas erotisches und geheimnisvolles a la Catlady. Genau richtig für alle, die gerne viele Looks ausprobieren und dabei auf eine Sonnenbrille vertrauen wollen.

„Mirta“ ist da anders. Dieses Modell gibt es als Sonnenbrille und als Korrektionsfassung. „Mirta“ ist nicht mal so, mal so – „Mirta“ legt sich gleich sofort auf etwas fest. Trotzdem wäre es eine Sünde dieses Modell langweilig zu nennen. Ganz im Gegenteil: Ein Glitzerstreifen verleiht ihr einen edlen Charakter, die Gläser das I-Tüpfelchen. Denn hier hat man viel Entscheidungsmacht. Ob mit schwarzen, mit grau schattierten Flash-Gläsern, mit Aqua-Gläsern und und und… Je nach Geschmack und Lust und Laune kann man das Design dieser Brille beim Kauf variieren. Das perfekte Modell für alle, die gerne bestimmen. Die Sonnenbrille für Individualisten!

„Ora“ versetzt uns in eine andere Zeit. Mit Ora auf der Nase fühlen wir uns wie Lana Del Rey an der Westcoast. Diese Retro-Sonnenbrille hat eine raffinierte Schmetterlingsform, die jedem Gesicht schmeichelt. Einsätze aus schimmernden Leder auf einem schmalen Metallgestell harmonieren perfekt mit der Form dieses Modells. Auch hier hat man die Qual der Wahl. Ob Gestell in Roségold mit Leder in Schwarz/Gold Metallic und dunkelgrau schattierten Gläsern, Gestell in Rotgold mit Leder in Schwarz/Gold Metallic und silbergrauen Gläsern, Gestell in Roségold mit Leder in Schwarz Metallic/Blaugrün und blau schattierten Gläsern oder Gestell in Hellgold mit Leder in Schwarz/Gold Metallic und grauen Gläsern… am besten man stimmt das Modell mit seinem iPhone ab und postet Selfies mit Jimmy Choo am Strand.

Jimmy Choo Sonnenbrille Peps, um die 200 €