Eine Geschmacksexplosion der besonderen Art

rive-gauche2

Eine Geschmacksexplosion der besonderen Art

Wenn man in Zürich auf der Suche nach Haute Cuisine ist, hört man hauptsächlich zwei Worte: Rive Gauche! Hier wird nicht gekocht, hier wird kreiert. Unter dem Motto „Terre et Mer“ ist der Name Programm. Fleisch und Fisch wäre demnach schon eine Beleidigung, für das was hier gezaubert wird. Die Speisekarte liest sich wie ein Who is Who der Kulinarik: „Saludos desde Espana“, nämlich Tomaten-Wassermelonen-Gazpacho, als Starter, oder lieber Pulpo Carpaccio mit Avocadotartar, die wirklich außergewöhnlich gut schmecken oder die gebratenen Riesencrevetten. Danach die marinierten Lammkoteletts mit Kräutern oder das Flank Steak (ausgezeichnet!) und zum Ausklang ein Stück von dem besten Käsekuchen den ich je gegessen habe, auf schwarzer Johannisbeere und mit exotischer Fruchtsauce und den Rest der gesamten Dessertkarte als „eine kleine Reise durch die Dessertkarte“:

-Vanille Crème Brûlée auf einem Mirliton Bisquit mit Aprikosen Salbei Sorbet, Cereal Crunch

-Warmer Schokoladenkuchen mit Vanilleeis

-Erdbeer Süppchen mit Kamillen Panna Cotta und Rotwein Erdbeer Sorbet

-Pfrsich Vacherin mit Pistazien Glace und Sesam Tuille

Und nicht zu vergessen den Käseteller mit eine Glas guten Merlot dazu.

Ein Fest für die Sinne! Dazu ist das Rive Gauche ein schickes Restaurant mit einer Bar zum Flirten, zum Sehen und Gesehen werden. Das Küchenteam um Olivier Rais lebt und liebt die Kreativität und das schmeckt man auch. Hier wird Innovation ganz groß geschrieben. Neben exquisiten Fleisch- und Fischgerichten hat das Team den Trend zu einem vegetarischen bzw. veganen Lifestyle entdeckt und mit erlesenen Gerichten im Sinne von „Meat our Veggies“ gezaubert. Wer danach noch Zeit hat, sollte unbeding an die Rive Gauche Bar und sich durch die 25 Martini Varianten probieren.

Mehr Infos zum Rive Gauche hier

rive-gauche rive-gauche1 rive-gauche3