Schokolade made in Italy

italian-schoko

Schokolade made in Italy

Wer liebt sie nicht, die süße Versuchung? Schokolade. Bekanntlich schwören Gourmets auf Schokolade aus der Schweiz. Dort schwört man bei der Herstellung auf seine Methoden und Traditionen und jedes Kind hofft deswegen nicht umsonst auf den goldenen Hasen im Osterkorb, hinter dessen dünner Folie sich das wertvolle Gut versteckt. Jetzt dürfen wir allerdings etwas Neues lernen. Denn heuer überrascht uns das Pasta-, Pizza und Gelato-Land Italien mit einer unwiderstehlichen Kreation. „T’a Milano“ heißt die junge Schokoladenmanufaktur, die vor acht Jahren von den zwei Alemagna Brüdern gegründet wurde und bei den Gourmets unter uns wie eine Bombe einschlagen wird. Wer schon einmal in Mailand war kennt ganz bestimmt das elegante Bistro der Brüder, wer einen Trip dorthin plant, der sollte sich unbedingt auf Kaffee und Schokolade dorthin begeben. Wer nicht ganz so weit reisen will, der kann sich freuen, denn in der neuen Genusshalle Eataly in München kann man sich nun persönlich von dem Genuss überzeugen. Hier bekommt man eine große Auswahl aus dem vielfältig-kreativen Sortiment der italienischen Schokoladenhersteller. Ob ganz klassisch in Tafelform oder als Dragees für Zwischendurch künstlerisch verpackt, heißt es Packung aufreißen und den wertvollen Inhalt genießen.

Die T’a Mini Bars sind eine Genussreise durch die Wunder Italiens. Hinter 100% Fruits stecken ganze 60 Gramm Schokolade bedeckt mit Früchten, die eine Frische und Leichte im Mund verbreiten und deswegen auch gut in den heißen Monaten des Jahres genossen werden können. T’a Dragees enthalten kandierte Früchte in Kombination mit dunkler Schokolade. Perfekt als Snack zwischendurch und wenn der kleine Hunger auf süßen an der Tür klopft.

Maria Romanska