Soll ich oder soll ich nicht?

IMG_2948
,

Soll ich oder soll ich nicht?

Mein Weg zum Wunschgewicht – mit der unbeschreiblichen Kraft der Hypnose

Hier sitze ich und starre wie gebannt auf die Telefonnummer… soll ich oder soll ich nicht, das ist die Frage. Bringt es mir wirklich etwas?

Nach fast 10-jährigem Jojo-Effekt, d.h. Gewicht rauf und runter, runter und rauf – starre ich nun die Telefonnummer vom Hypnosezentrum Bayern an. Anrufen oder nicht…

Was habe ich nicht alles hinter mir, Shakes – monatelange Qualkuren mit ekelhaft schmeckenden Shakes, tagtäglich Verzicht, immer schlechtes Gewissen,  Kalorienzählen, Suppenkuren, Fastenkuren – und immer munter,  das Gewicht rauf und runter!

Wer bin ich? Eine fast 40-jährige mit beginnenden Wechseljahrbeschwerden, schwerst übergewichtig, Gelenkbeschwerden was ja kein Wunder ist mit na ja sind wir mal human, mit mindestens 30 kg Übergewicht (40 kg weniger würden auch nicht schaden). Also was habe ich zu verlieren? Mein Geld, Hypnosesitzungen sind bestimmt nicht billig – aber auch mein Gewicht – und das wäre mein Traum, mein Lebenstraum seit fast 25 Jahren!

Was sage ich da? Mein Lebenstraum – ja ist es mir der nicht Wert das Telefon in die Hand zu nehmen und einfach mal dort anzurufen?

Gesagt, getan! Ich rufe an – eine nette Dame am Telefon erklärt mir, dass ich zurückgerufen werde in Kürze.

Zeit also nochmals meine Gedanken schweifen zu lassen… Gedanken an die schlanken Jahre, früher, vor den Schwangerschaften an die Zeit, bevor die Kinder kamen. Unbeschwerte Jahre, glückliche Jahre – dann die extreme Gewichtszunahme nach jedem Kind, die tägliche Konfrontation mit dem „sich nicht mehr wohl zu fühlen in seiner Haut“, ein permanent ungutes Gefühl im eigenen Körper zu stecken. Die neidvollen Blicke auf die schlanken Menschen um einen herum und das absolut tödliche Gefühl des Versagens, wenn nach einer Diät das Gewicht wieder in die Höhe schießt. Der Wunsch nach sexy Kleidung, kurzen Miniröcken in jungen Jahren… dann die Kurzatmigkeit beim Treppensteigen, das ewige verstecken der Speckröllchen unter lockerer Bekleidung bis hin zum Versagen der eigenen Knie, weil sie dein Gewicht kaum mehr tragen können. Eine traurige Bilanz meines Lebens ist das.

Was also bin ich mir Wert? Die Kinder sind mittlerweile flügge und aus dem Haus, zurück blieb nur mein Übergewicht, mein Frust – und der wird immer schlimmer, je mehr Wehwechen sich im Laufe der Jahre zum Übergewicht gesellen.

Lange Rede, kurzer Sinn: beim Anruf des Hypnosezentrum Bayerns, ein sehr netter Anruf übrigens, der mir noch zusätzlich viele Ängste und Bedenken zerstreute, stand es schon fest: ich werde es wagen – das Abnehmen durch Hypnose, denn ich bin es mir wert!

Ja und dann kam der Tag X – ich fahre nach Freising ins Hypnosezentrum Bayern und stehe zum ersten Male David Woods gegenüber. Ein sympathischer Mann, er kommt sehr natürlich rüber, keinerlei Allüren oder Überheblichkeit in seinem Benehmen. Und das ist gut so, denn auf so was stehe ich nicht! Was mich fesselt vom ersten Augenblick an sind seine Augen, dieser tiefe, unergründliche Blick aus diesen Augen – er fasziniert mich, dieser Blick – und er schafft Vertrauen. Was, wie ich im Nachhinein erfahre, sehr wichtig ist für eine gute Hypnose.

Und dann sitzen wir uns gegenüber und ehe ich mich versehe plaudern wir beide wie alte Freunde. David Woods erzählt viel aus seinem Leben und auch ich erzähle ihm ganz frei und unbedarft aus meinem. Es ist alles ganz locker und ich fühle mich sehr wohl dabei.

Dann bittet er mich aufzustehen, ihm in die Augen zu sehen, in diese bestechenden Augen. Eigentlich wollte ich ihm noch sagen, dass bei mir Hypnose bestimmt nicht funktioniert, als ich eine magnetische Kraft verspüre die mich nach hinten kippen lässt, ganz sanft – David Woods hält diesen Fall nach hinten mit seinem Arm auf und verwirrt stehe ich wieder sicher und fest auf meinen Beinen. Der Meister der Hypnose, David Woods ist zufrieden, ich reagiere gut auf Hypnose!

Und ehe ich mich versehe liege ich entspannt und warm eingehüllt in eine kuschelige Decke auf der Liege und David Woods redet mit seiner angenehmen Stimme auf mich ein… Es ist herrlich und ich kann mich immer mehr entspannen, ich lasse mich fallen, fallen in seinen Worten und schließe die Augen und fühl mich einfach nur gut! Zeit und Raum verschwinden, ich lausche nur noch seinen Worten und der angenehmen Musik. Ich spüre es, ich habe Vertrauen, ich kann  loslassen, mich fallen lassen, mich treiben lassen im Sog seiner Worte, im Takt der Melodie. Genuss pur, Wohltat für die Seele, ich fühle mich frei, gelassen und so unendlich gut. Viel zu früh für meinen Geschmack holt mich David Woods aus diesem angenehmen treibenden Zustand zurück in die Realität. Ich recke mich und strecke mich und würde am liebsten wieder zurückgehen in den hypnotischen Zustand der mir so gut getan hat.

David Woods lächelt entspannt, er kennt das und er weiß genau wie seine Klienten sich fühlen nach der Hypnose.  Es war zu kurz erkläre ich ihm. Er muss lachen und fragt mich wie lange ich denn denke, in Hypnose gewesen zu sein.  10 höchstens 15 Minuten antworte ich, er lacht noch mehr, zeigt auf die Uhr und sagt: Es waren genau 35 Minuten! 35 Minuten – mein Zeitgefühl war wohl weg… Aber noch besser, dann waren es sogar 35 Minuten Wellness für die Seele und nun wird sich zeigen was mein Gewicht und mein Essverhalten machen werden nach der Hypnose. Ich bin voller Erwartung und fühl mich einfach nur gut!

Am nächsten Tag habe ich gleich die zweite Hypnosesitzung beim Meister und kann ihm stolz berichten, dass ich keinerlei Hungergefühle mehr habe. Auch die zweite Sitzung verläuft sehr angenehm und harmonisch und so gestärkt, motiviert und guter Dinge starte ich in mein neues Leben nach der Hypnose.

In ein Leben das sich von Stunde an gewandelt hat. Ein Leben ohne Heißhungeranfälle, ohne Gelüste, in ein Leben wie ich es mir gewünscht habe: ohne krankmachende Kohlenhydrate und ohne Süßigkeiten. David Woods ging in den Hypnosen ganz auf meine Wünsche ein, und so gestaltet sich mein Leben nach der Hypnose ganz in meinem Sinne.

Drei Monate nach der ersten Begegnung mit David Woods bin ich gute 10 kg leichter, fühl mich motivierter, freier und lebe viel bewusster. Meine Ernährung hat sich radikal geändert, bleibend verändert, ich bin leistungsfähiger, habe viel mehr Energie und Power.

Sechs Monate nach den ersten Hypnosesitzungen meines Lebens habe ich 3 Kleidergrößen weniger, dafür umso mehr Selbstbewusstsein und Lebensqualität gewonnen – und ich höre immer noch in mir die Worte David Woods:  „Du kannst von  nun an alles erreichen was Du Dir vorgenommen hast!“